Flüssige Lebensmittel selbst abfüllen

Das eigene Tröpfchen abfüllen
Wer Obst und Gemüse im Garten anbaut hat im Herbst einen riesigen Berg frischer Früchte. Was tun? Einkochen, Einfrieren oder zu Saft, Soßen, Wein, Spirituosen bzw. einem edlen Essig verarbeiten?
Nicht nur eigenes Obst und Gemüse: Selbst hergestellte und selbst abgefüllte Lebensmittel erfreuen sich grundsätlich immer größerer Beliebtheit. Weiß man doch genau was drin ist! Und schmecken tut’s meist auch besser…

Das Abfüllen von Flaschen und Flakons stellen sich die meisten sehr aufwändig vor. Dabei gibt es Abfüllgeräte schon für wenige hundert Euro. Eine Besonderheit stellen hierbei die Vakuum-Abfüller dar: Mit Ihnen könnt ihr fast jede beliebige Lebensmittel-Flüssigkeit abfüllen. Selbst hergestelltes Öl, Essig, Wein, Saft, Most, Kaffee oder Brühgetränke usw… Und das in verschiedenen Flaschengrößen.

Bein Vakuum kommt die Lebensmittel-Flüssigkeit, mit keinen mechanischen Teilen (z.B. einer Pumpe) in Berührung. Nur Schläuche und Füllventile. Nichts kann die Flüssigkeit verunreinigen. Das macht es nicht nur besonders hygienisch – auch Säuren und Alkohole können so abgefüllt werden. Und umgerüstet ist das Gerät auch schnell.
Eine kleine Enolmatic für den Hausgebrauch gibt es schon für ca. 800 Euro. Unser Profigerät Fischer „Vacu-Control“ liegt bei etwa 2400 Euro und ist z.B. ideal für Selbstvermarkter geeignet. Hier zeigen wir kurz wie es geht

In unserem Kellerei-Shop findet ihr weitere Infos. Oder fragt bei Marius an 🙂 https://www.fischer-lahr.de/Abfuellen/Abfuellgeraete/

Also einfach selber machen! Und schickt uns mal ein edles bzw. seltenes Tröpfchen zu 😉

Was meinst du? Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Verfasse einen Kommentar...

wpDiscuz